Göttinger Familienrechtler rufen zur Modernisierung des Abstammungsrechts auf

Familienrechtlerinnen und Familienrechtler der Universität Göttingen haben gemeinsam die künftige Bundesregierung und den Bundestag aufgefordert, das Abstammungsrecht zu modernisieren. Das Abstammungsrecht ist stark reformbedürftig. Es wird den Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin sowie den sehr unterschiedlichen Familienformen und Eltern-Kind-Konstellationen nicht gerecht. Zudem enthält das Abstammungsrecht inhaltliche Systembrüche und Ungleichheiten im Falle einer Samenspende, es ist lückenhaft, inkohärent sowie in manchen Teilen sogar verfassungswidrig. Trotz grundlegender wissenschaftlicher Forschungsarbeiten und trotz bestehender umfangreicher Vorarbeiten ist der Gesetzgeber allerdings bislang untätig geblieben.

Der Aufruf ist unter http://www.reusz.eu/upload/files/211016_gttinger_aufruf_zur_modernisierung_des_abstammungsrechts.pdf abrufbar.

Kontakt:

Prof. Dr. Philipp Reuß
Georg-August-Universität Göttingen
Platz der Göttinger Sieben 6, 37073 Göttingen
Telefon: 0551 39-27684 (Sekretariat)
E-Mail: sekretariat.reuss@jura.uni-goettingen.de

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen